Karl Köhler Bauunternehmung
Karl Köhler Bauunternehmung

Presse

Folgende Artikel über die Karl Köhler GmbH sind in der Presse erschienen:

  • Landhaus Müller in Hessigheim wird eröffnet

    2129136369.jpg

    Hintergrund: In Hessigheim gibt es ab sofort eine kleine Frühstückspension mit Vinothek. Die Karl Köhler GmbH war mit der schlüsselferigen Erstellung beauftragt.

    Hotel mit Vinothek und mehr

    Im Juni 2016 kam im Rahmen der Ortsentwicklung die Idee auf in Hessigheim ein Landhoten zu entwickeln. Dafür fand sich aber kein Investor, so dass die Familie Müller die Idee hatte ein "Hotel in abgespeckter Version" zu errichten. Bei der Auftragserteilung legte man Wert auf Regionalität. "Die Besigheimer Firma Karl Köhler erhielt den Auftrag für die schlüsselferige Erstellung des Bauvorhabens; als Architekt engagierte Familie Müller die Architekten Michael Eisele aus Hessigheim und Gert Wilhelm Bechtle aus Bietigheim-Bissingen. Eine besondere Aufgabenstellung des Projektes war die Einbeziehung der vorhandenen historischen Bausubstanz. Zahlreiche Natursteinelemente wie ein rund 450 Jahre altes Türgewand wurden gesichert und in den Neubau integriert. Darüber hinaus wurde eine Außenwand des Vorgängergebäudes aus gemauerten Naturstein gesichert und bleibt als historisches Element erhalten. Auch bei den neuen Elementen wurde sehr viel Wert auf den historischen Bezug gelegt - so wurde ein Torbogen von der Karl Köhler GmbH neu betoniert und nach alter Steinmetzkunst bearbeitet." ...

    Hier können Sie die komplette Sonderveröffentlichung aus der Bietigheimer Zeitung lesen.

    Lesen Sie weitere Zeitungsartikel zu diesem Projekt

    Hier geht es zum Projekt

  • Fa. Teamtechnik erweitert seinen Standort in Freiberg a. N.

    525-177-projektdummy.jpg

    Hintergrund: Die Fa. Teamtechnik erweitert am Standort Freiberg und baut für 7,5 Mio. Euro eine neue Produktionshalle für die Getriebe- und Antriebsprüfung. Die Fa. Karl Köhler GmbH erhielt den Auftrag für die schlüsselfertige Errichtung der Halle.

    Teamtechnik baut in Freiberg auf Elektromobilität

    "Teamtechnik-Geschäftsführer Stefan Roßkopf gehört zu den Managern, die besonders konsequent in Zukunftstechnologien investieren. ... Jetzt geht das Freiberger Unternehmen einen Schritt weiter und baut für 7,5 Mio. Euro auf dem Freiberger Firmengelände eine neue Produktionshalle für die Getriebe- und Antriebsprüfung. An diesem Donnerstag war mit dem symbolischen ersten Spatenstich Baubeginn der 2700 Quadratmeter Produktionsfläche umfassenden Firmenerweiterung. ... Eben diese Technik bietet Teamtechnik in dem Neubau für rund 50 Arbeitsplätze an. ..."

    Zum Artikel in der Bietigheimer Zeitung vom 29.09.2017

  • Wohn- und Geschäftshaus in Fellbach ist im Sommer 2018 bezugsfertig

    1178982023.JPG

    Hintergrund: Seit Mai 2017 wird in Fellbach in der Eisenbahnstr. gebaut. Die Karl Köhler GmbH ist mit den Rohbauarbeiten beauftragt. Kürzlich besichtigte eine Rathaus-Delegation die Baustelle und begutachtete den Baufortschritt.

    Neubau am Bahnhof: Bezug im Sommer 2018

    In Fellbach fehlt es an günstigem Wohnraum. Das Projekt am Bahnhof soll die Wohnungsnot lindern "35 preisgünstige Wohnungen entstehen hier. Dazu ziehen noch die Fellbacher Zweigstelle der Volkshochschule Unteres Remstal, die Jugendkunstschule, die Jugendtechnikschule und das personenbetriebene neue Fahrradparkhaus ein... Seit März diesen Jahres ist die Baustelle in Betrieb. Und sie wird, das versprach Kreisbau-Geschäftsführer Johannes Berner, im Sommer 2018 fertig sein. "Eine anfängliche Verzögerung haben wir aufgeholt und liegen gut im Bauzeitenplan." Seine erfreuliche Prognose: "In genau einem Jahr ist das Erdgeschoss so weit, dass Jugendtechnikschule und Jugendkunstschule einziehen können." Die feierliche Einweihung des gesamten Komplexes sei nach der Sommerpause 2018 vorgesehen.

    Zum Artikel in der Fellbacher Zeitung vom 15.07.2017

  • Richtfest im ehemaligen Gasthaus Krone in Besigheim

    417216344.jpg

    Hintergrund: Das ehemalige Gasthaus Krone wird zur einer Außenstelle des Landratsamtes Ludwigsburg für KfZ-Zulassung und einem Lobcenter umgebaut. Die Fa. Karl Köhler GmbH war für die Rohbauarbeiten zuständig. Am 2. Mai konnte das Richtfest gefeiert werden.

    Projekt mit vielen Beteiligten

    "Der Kostenrahmen wird bisher eingehalten, der Zeitplan auch: Im Spätherbst soll der Umbau der ehemaligen Gaststätte Krone abgeschlossen sein. Dann kann das Landratsamt Ludwigsburg dort mit seiner Außenstelle für Kfz-Zulassungen und Jobcenter einziehen. (...) Dort hat sich seit Baubeginn zwar schon viel getan, doch gibt es noch eine Menge zu tun, bis die neuen Nutzer einziehen können. Bürgermeister Steffen Bühler lobte die gute Arbeit aller am Bau Beteiligten und dankt dem Landratsamt dafür, dass es bereit gewesen sei, mit einer Außenstelle nach Besigheim zu kommen: 'Wir sehen das als großen Gewinn.'"

    Zum Artikel im Neckar- und Enzbote vom 03.05.2017

    Zum Artikel in der Bietigheimer Zeitung vom 03.05.2017

  • Spatenstich für barrierefreie Wohnungen in Bissingen

    1230783757.JPG

    Hintergrund: In Bissingen entstehen 21 barrierefreie Wohnungen sowie eine Praxis und Büroflächen. Wie beim danebenliegenden Enzpark-Carré wurde die Firma Karl Köhler GmbH mit den Rohbauarbeiten beauftragt.

    Bau für Wohnungen zwischen Enz und Hallenbad beginnt

    "In den nächsten Monaten werden 64 Pfähle an der Adalbert-Stifter-Straße in Bissingen in den Boden gesetzt, dann entstehen seniorengerechte Wohnungen. Der Grundstein wurde jetzt gelegt: Sven Heuschle, dessen Firma für das Projekt und den Verkauf der Wohnungen zuständig ist, dankt dem Bauträger Wohnbau Enzblick und der Stadtverwaltung für die Unterstützung bei dieser komplexen Quartiersentwicklung. (...) Es entstehen 21 barrierefreie Wohnungen mit Balkon oder Terrasse, die jeweils zwischen 43 und 73 Quadratmeter groß sind und eine Gesamtwohnfläche von über 1500 Quadratmeter haben, sowie Büro- und Praxisflächen. Mitte 2018 soll das Gebäude bezugsfertig sein. (...)"

    Zum Artikel in der Bietigheimer Zeitung vom 22.02.2016

  • Bau des Landgasthofs in Hessigheim kommt gut voran

    115838207.JPG

    Hintergrund: In der Hessigheimer Ortsmitte tut sich einiges. Neben dem Landgasthof Müller, für dessen Rohbau die Karl Köhler GmbH verantwortlich ist, entstehen noch Seniorenwohnungen.

    Noch immer eine Lücke im Ortskern

    "Mitte vergangenen Jahres wurde in der Hessigheimer Ortsmitte ein Gebäudekomplex abgerissen. Seitdem hat sich das Gelände im Knick zwischen Besigheimer und Gartenstraße stark geändert. Eine Baustelle ist es aber immer noch. Im oberen Teil des Grundstücks kommt der Hessigheimer Herbert Müller mit seinen Plänen für einen Landgasthof deutlich voran. (...) 

    Nach dem Richtfest kurz vor Weihnachten sei der Bau des Landgasthofes momentan "perfekt im Plan", sagt Investor Herbert Müller. (...) Er hofft, das kleine Hotel mit fünf Gästezimmern im Spätherbst eröffnen zu können. (...) Mit dem Bau des Hauses will Müller die historischen Bezüge zum Ort wahren. Dazu gehört die sanierte Natursteinmauer, die den Hof mit einer Gartenterrasse begrenzt und ein denkmalgeschützter Bogen mit einer Jahreszahl aus dem 16. Jahrhundert. ..."

    Zum Artikel aus der Bietigheimer Zeitung vom 16.02.2017

  • Wenn der Bauherr selber baut

    487-1251473517.jpg

    Hintergrund: Über das neue Büro- und Sozialgebäude der Karl Köhler GmbH wird in der Fachpresse mehr und mehr berichtet. 

    Deutsche Bauzeitung, Ausgabe 12/2016: "Wenn der Bauherr selber baut"

    "Das vorhandene Gebäude des Bauunternehmens Karl Köhler wurde im Laufe der Zeit zu klein - eine Erweiterung musste her. Nun hätte man einfach möglichst schnell und möglichst günstig einen Standardbau errichten können. Glücklicherweise haben sich die Bauherren aber gegen diesen einfachen Weg entschieden: Das Ergebnis ist eine gebaute Visitenkarte aus Beton - und arbeiten kann man darin auch. " ...

    Zum Artikel aus der Deutschen Bauzeitung, Ausgabe 12/2016

     

    opus C, Ausgabe 06/2016: "Visitenkarte aus Beton"

    Das Bürogebäude der Karl Köhler GmbH aus Besigheim steckt voller baulicher Besonderheiten und zeigt eindrucksvoll, welch ungeheures Kreativpotenzial im Baustoff Beton steckt. 

    Zum Artikel aus opus C, Ausgabe 06/2016

     

    EnEV Baupraxis, Ausgabe 03/2017: "Reduktion und Präzision"

    Das neue Verwaltungs- und Sozialgebäude auf dem Firmensitz der Karl Köhler GmbH  vermittelt über seine Materialisierung und Ausführungsdetails die Kernkompetenzen des Bauunternehmens. Der pavillonartige Neubau zeichnet sich durch Reduktion und Präzision aus.

    Zum Artikel aus EnEV Baupraxis, Ausgabe 03/2017

     

    industriebaupreis2016: "Verwaltungs- und Sozialgebäude der Karl Köhler GmbH in Besigheim"

    Der Neubau der Karl Köhler GmbH soll nicht nur die räumliche Erweiterung schaffen, sondern auch als "Visitenkarte" des Bauunternehmens fungieren.

    Zum Artikel aus "industriebaupreis 2016"

  • Neubau der Karl Köhler GmbH ein Projekt beim Ludwigsburger Architekturquartett 

    467-439-241406281.jpg

    Hintergrund: Das 38. Ludwigsburger Architekturquartet diskutierte über drei Bauten aus der Region. Neben dem Erweiterungsbau der Hochschule für Technik und dem sanierten Landtag war auch das Bürogebäude der Karl Köhler GmbH ein Diskussionsobjekt.

    Schwaben können Beton

    Der Neubau der Karl Köhler GmbH erhielt sehr viel Lob. Die Experten hielten das Gebäude für "fast zu schön für eine Rohbaufirma" und bezeichneten es als ein "Musterkatalog des Betonbaus". Der Neubau sein ein "perfektes Akquise-Objekt".


    Zum Artikel aus der Online-Ausgabe der Stuttgarter Zeitung

  • Einweihung FitKom, Besigheim

    1255028037.JPG

    Hintergrund: Das FitKom in Besigheim hat nach der Erweiterung seinen Betrieb wieder aufgenommen. Die Firma Karl Köhler GmbH war bei diesem Projekt mit den Rohbauarbeiten beauftragt.

    SpVgg Besigheim macht großen Schritt Richtung Zukunft

    "Nach gut einem Jahr der Anbau- und Renovierungszeit erstrahlt das Fitness- und Kommunikationszentrum der Sportvereinigung Besigheim - das "FitKom" - nun im neuen Glanz: modern, hell und vor allem mehr Platz.

    Seit dem Spatenstich im September vergangenen Jahres hat sich die Größe des Sportvereinszentrums beinahe verdoppelt - um 1320 auf gut 3000 Quadratmeter. An drei Seiten wurde an das bestehende Gebäude angebaut und so entfallen künftig 500 Quadratmeter auf den Gerätepark, 900 Quadratmeter auf die Sport- und Gymnastikhallen und rund 1600 Quadratmeter auf die Zweckräume. 'Im Rahmen der Erweiterung haben wir uns entschieden, die Bestandsgebäude zu renovieren und auf den neuesten Stand zu bringen und haben neu gestrichen und teils neue Böden verlegt', erklärt FitKom-Geschäftsführer Torsten Fischer...

    Zur Sonderveröffentlichung: Neckar- und Enzbote vom 20.10.2016

    Zum Zeitungsartikel: Bietigheimer Zeitung vom 12.10.2016

  • Richtfest beim TSV Bietigheim

    220200177.jpg

    Hintergrund: Der TSV Bietigheim baut ein neues Vereinsheim. Nach 100 Tagen Bauzeit konnte das Richtfest gefeiert werden. 

    Nach 100 Tagen: Richtfest am "Sport-Quadrat"

    "Im vergangenen März war der Spatenstich. Jetzt steht bereits der Rohbau des Sportvereinszentrums TSV 1848 Bietigheim. Am Samstag ist auf der Baustelle bei den Ellentalgymnasien das Richtfest gefeiert worden. Gleichzeitig wurde das 5,5 Mio. Euro Projekt getauft: auf den Namen "Sport Quadrat".

    Innerhalb von 100 Tagen ist ein stattliches, dreigeschossiges Gebäude entstanden. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Günter Krähling, lobt das beauftragten Rohbauunternehmen Karl Köhler aus Besigheim. Die Bauarbeiten seien bisher im Zeit- und Kostenrahmenabgewickelt worden stellt Krähling zufriedem fest. ..."

    Zum Artikel: Neckar- und Enzbote vom 26.09.2016

     

    Auch die Vereinszeitschrift "TSV-Nachrichten" berichtet in ihrer Oktober-Ausgabe über den Baufortschritt und das Richtfest.

    Zum Artikel: Das Sport-Quadrat wächst und wächst

  • Einweihung des Neubaus von Dürr Technik

    535877092.jpg

    Nach 13 Monaten Bauzeit konnte der Erweiterungsbau der Fa. Dürr Technik eingeweiht werden. die Fa. Karl Köhler GmbH war als Generalunternehmer inkl. Planungsleistungen für den Neubau zuständig.

    Zum Projektreport

  • Aussichtskanzel im Besigheimer Niedernberg 

    886267423.jpg

    Hintergrund: 

    Am Panoramaweg in Besigheim baut die Karl Köhler GmbH zusammen mit dem Stahlbauunternehmen Krähe + Wöhr GmbH aus Pleidelsheim eine Aussichtsplattform. Die Stahlkonstruktion mit tiefgegründeten Stützen bietet einen wunderbaren Panoramablick auf Besigheim und das Enztal. Mit der neuen Weinkanzel möchte die Stadt Besigheim den Touristen die Steillagen präsentieren. 

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung vom 10. September 2016

  • Architekturkritik über den Büroneubau Köhler in der Stuttgarter Zeitung

    1251473517.jpg

    Hintergrund: Die Karl Köhler GmbH hat zusammen mit den Stuttgarter Wittfoht Architekten ein Büro- und Sozialgebäude in Sichtbeton gebaut. Die Erweiterung des Firmensitzes wurde im Juli 2016 offiziell eingeweiht.  Die Redakteurin für Kunst und Architektur der Stuttgarter Zeitung Amber Sayah berichtet in der Samstagsausgabe vom 27. August 2016 über das neue Bürogebäude des Besigheimer Bauuternehmens.

    Musterbuch des Betonbaus 

    "[...] Unempfindlich sollte der Neubau sein, weil alle Mitarbeiter, vom "Schreibtischtäter" bis zum Polier, darin Platz finden sollen. Zugleich ist das Haus ein Musterbuch des Betonbaus im 1:1-Maßstab, um der Kundschaft die Fertigkeiten des Unternehmens vorzuführen. Die Balance zwischen verschiedenen Anforderungen hält der Neubau so unangestrengt wie unaufdringlich, so elegant wie robust. Der auf Sichtbeton, Glas, Crailsheimer Muschelkalk und Industrieparkett beschränkte Materialkanon verträgt auch matschige Baustellenstiefel. Und die fugenfreien, mal makellos glatt geschalten, mal "gespitzten", also behauenen Sichtbetonfassaden und -wände können mit der Betonvirtuosität der Schweizer ohne weiteres konkurrieren. [...]" 

    Zum Artikel: Stuttgarter Zeitung vom 27.08.2016

  • Azubis der Karl Köhler GmbH erhalten interessante Sonderaufgabe

    1026360556.jpg

    Hintergrund: Die Firma Karl Köhler bietet ihren Auszubildenden immer wieder Sonderlehrgänge an. In diesem Jahr konnten unsere Auszubildenden einen Einblick in die Hohe Kunst des Trockenmauerbaus erhalten. Unter fachkundiger Anleitung unseres ehemaligen Geschäftsführers Reinhold Reuschle wurde im Besigheimer Wurmberg fleißig geklopft und gemauert. Trotz der körperlich sehr anstrengenden Arbeit waren alle Beteiligten mit großer Freude und Einsatzbereitschaft bei der Sache. 

    80 Staffeln halten auf Trab

    "Reinhold Reuschle, ehemaliger Geschäftsführer der Karl Köhler GmbH, errichtet während seinem Renterdasein Trockenmauern in seinem Weinberg. Sein ehemaliger Arbeitgeber hat "Trockenmauerbau" in das Ausbildungsprogramm seiner Maurer-Azubis aufgenommen. Aktuell sammeln zwei Auszubildende Erfahrung im Trockenmauerbau. Während der 14-tägigen Ausbildung haben [die Azubis] Nick und Kai gelernt, die alten Mauern abzutragen, die neuen Steine mit Hammer und Meißel vor Ort passgenau zuzuschlagen, dann Stein für Stein aufzuschichten, und zwar so, dass nur enge Fugen entstehen." [...] Die Freude an der Arbeit, "etwas zu lernen was es sonst nicht gibt" ist ihnen deutlich anzusehen. Reinhold Reuschle freut sich, seine Erfahrung weitergeben zu können. "Es ist unsere Pflicht, da es sich um ein jahrhundertealtes Handwerk handelt. Zudem gehören Trockenmauern zu den aussagekräftigsten Gestaltungsmerkmalen unserer Landschaft". [...]"

    Zum Artikel: Neckar- und Enzbote

  • Neubau des TSV Bietigheim liegt im Zeitplan

    23305147.jpg

    Hintergrund: Im Frühjahr 2016 erfolgte der Spatenstich für das neue Vereinssportheim des TSV Bietigheim. Die Firma Karl Köhler ist mit den Rohbauarbeiten beauftragt.

    TSV will flexible Angebote für Mitglieder

    "[...] Die ersten Überlegungen gab es bereits vor über zehn Jahren. "Doch es musste er Überzeugungsarbeit im Verein geleistet werden, denn allein wollte sich der Vorstand nicht auf die Reise begeben. Und dann musste das Vorhaben gut geplant und kalkuliert werden", sagt der TSV-Vorsitzende Günter Krähling. Mit dem Vereinssportzentrum begibt sich der TSV, der größte Sportverein der Stadt, auf ein für ihn unbekanntes Terrain. Hier sollen neue Fitness- und Gesundheitskurse auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern angeboten werden. [...] Der TSV will Spaß an der Bewegung für alle Altersgruppen anbieten." Für die Kleinsten gibt es eine Bewegungslandschaft auf rund 320 Quadratmetern. Der Mannschaftssport, wie Handball, Badminton, Leichtathletik oder Tischtennis findet weiter statt, das Angebot wird sogar erweitert. [...]"

    Zum Artikel: Neckar- und Enzbote vom 06.08.2016

    Zum Projekt: Sportzentrum TSV 1848 Bietigheim e.V. 

  • Einweihung des neuen Bürogebäudes der Karl Köhler GmbH

    1372305869.jpg

    Hintergrund: Im Jahr 2013 erfolgte der Spatenstich für das neue Büro- und Sozialgebäude der Karl Köhler GmbH in Besigheim. Das Gebäude soll nicht nur Raum für die mittlerweile über 40 Bauleiter- und Büromitarbeiter geben sondern dient auch als Referenzprojekt. Bereits im Sommer 2015 konnten die Mitarbeiter die neuen Räumlichkeiten beziehen. Das alte Bürogebäude, welches über einem Gang mit dem neuen Bürogebäude verbunden ist, wurde renoviert und bezogen. Mitte Juli wurden beide Gebäude offiziell eingeweiht. 

    Viel Beton und Licht

    "Großer Bahnhof in der Besigheimer Jahnstraße: Für Donnerstagabend hatte die Baufirma Karl Köhler geladen und 250 Gäste– Kunden, Geschäftspartner, Gemeinderäte und Bürgermeister Steffen Bühler – sind gekommen, um einen Neubau zu bestaunen. Denn dieses Mal hat das alteingesessene Besigheimer Unternehmen für sich selbst gebaut: die neue Firmenzentrale. Es heißt offiziell „Büro- und Sozialgebäude“, besitzt aber laut Firmenchef Horst Köhler weder Sessel noch Sofas: „Das hier ist ein Haus zum Arbeiten“, stellte er öffentlich klar.
    Bereits seit fast einem Jahr arbeiten in diesem Betonbau auf 900 Quadratmetern Grundfläche jene 40 Mitarbeiter des Unternehmens, die nicht auf den Baustellen tätig sind, um Häuser oder Industrieanlagen aus dem Boden hochzuziehen. Die provisorischen Containerbüros sind für sie nun Geschichte. Einen Altbau beim neuen Gebäude haben die Brüder Köhler gleich mitrenovieren lassen. Nun feiern sie den Bau mit einem „Festwochenende“ – mit dem Empfang samt Festzelt am Donnerstag und einem Fest für die insgesamt 110 Mitarbeiter am Samstag."

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung vom 16.07.2016

    Zum Artikel: Neckar- und Enzbote vom 16.07.2016

    Baukollektiv: Ludwigsburger Kreiszeitung vom 23.07.2016

    Impressionen: Einweihungsfeier 14.07.2016

    Impressionen: Sommerfest 16.07.2016

  • Richtfest am Pflegeheim Erligheim

    1274793420.jpg

    Hintergrund: Seit 2010 wird in Erligheim über den Bau eines Pflegeheims diskutiert. 2013 schien alles in trockenen Tüchern zu sein bis dann Anfang 2014 der geplante Betreiber absagte. Bis Ende es Jahres war ein neuer Bauträger gefunden, so dass am 15. Juni 2015 der Grundstein für das neue Gebäude gelegt werden konnte

    Richtfest am Pflegeheim

    "Zehn Monate nach Grundsteinlegung wurde am Erligheimer Kleeblattheim am Mittwoch (27.04.2016) Richtfest gefeiert. Rund 14400 Kubikmeter umbauter Raum sind im Rohbau fertig und bieten künftig Platz für (...) 28 Einzelzimmer und Gemeinschaftsräume." Die Fertigstellung ist in ca. 9 Monaten geplant.

    Zum Artikel:  Bietigheimer Zeitung vom 29.04.2016

    Zum Projekt: Pflegezentrum Erligheim 

  • Immer in Bewegung bleiben

    488330341.jpg

    Hintergrund: Nach zehnjährigen Überlegungen und Planungen hat am 18. März der TSV Bietigheim-Bissingen mit dem Neubau seines 5,7 Mio. Euro teuren Vereinsheimes begonnen. 

    "[...] Insgesamt stehen in dem dreigeschossigen Neubau 2000 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. Architekt Sinan Bingöl sagte, dass hier Räume geschaffen würden, die den Anforderungen des Vereins und seiner Mitglieder gerecht würden. Der Architekt sprach von einem zukunftsorientierten Projekt [...]"

    Zum Artikel: Ludwigsburger Kreiszeitung vom 19. März 2016

    Zum Projekt: Sportvereinszentrum TSV 1848 Bietigheim e.V.

  • Millimeterarbeit beim Brückeneinhub in Marbach

    15306860.jpg

    Hintergrund: Die alte Bahnstrecke zwischen Murr und dem Technologiepark bei Marbach wird zum Radweg umgebaut. Bereits 2014 wurde die alte Bahnbrücke demontiert und am Samstag, den 07.03.2016 wurde die neue Radbrücke eingehoben.

    "[...] Die Bauausführung wurde als Sondervorschlag des Besigheimer Bauunternehmens Karl Köhler GmbH in Zusammenarbeit mit der Stahlbau Urfer GmbH angeboten. Dieser Sondervorschlag reduzierte die notwendigen Sperrungen und Teilsperrungen der Landesstraße zwischen Marbach und Murr deutlich. [...]"  

    Zum Artikel:  Ludwigsburger Kreiszeitung vom 07 März 2016

    Zum Artikel: Stuttgarter Zeitung vom 07. März 2016

  • Orthopädische Klinik Markgröningen erweitert Techniktrakt

    1805540139.jpg

    Hintergrund: Aufgrund der positiven Wachstumsentwicklung wird die Orthopädie-Technik von Ortema erweitert. Die Karl Köhler GmbH wurde mit den Erd- und Rohbauarbeiten beauftragt.

    Orthopädische Klinik Markgröningen erweitert Techniktrakt

    "Die Orthopädische Klinik Markgröningen (OKM) erweitert die Orthopädie-Technik von Ortema. Die Erweiterung ist notwendig geworden, so Pressesprecher Alexander Tsongas, weil durch die positive Entwicklung die bisherigen Räumlichkeiten entlastet werden müssen. Dazu zählen nach Angaben der Klinken-GmbH auch Werkstätten, Anproben und Büros. Baubeginn war September vergangenen Jahres. Bezugsfertig soll der Anbau im September diesen Jahres sein. Die geplanten Baukosten belaufen sich auf 2,5 Millionen Euro."

    Zum Artikel: Ludwigsburger Kreiszeitung vom 15. Februar 2016

  • Fitkom-Erweiterung liegt im Zeitplan

    423911309.jpg

    Hintergrund: Die Sportvereinigung Besigheim hat entschieden, das Fitkom weiter auszubauen. Im Herbst 2015 erfolgte der erste Spatenstich. Die Firma Karl Köhler GmbH erhielt den Auftrag für die Rohbauarbeiten.

    Fitkom-Erweiterung liegt im Zeitplan

    "Die Bauarbeiten zur Erweiterung des Fitkom in der Jahnstraße in Besigheim kommen trotz des Wintereinbruchs gut voran. Zur Zeit sind die Handwerker noch mit dem Rohbau beschäftigt. 

    Die Bauarbeiten am Anbau verlauf demnach bislang im Zeitplan. 'Wir sind mitten in den Rohbauarbeiten. Das Erdgeschoss ist fast fertig [...]"

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung vom 20.01.2016

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung vom 21.07.2016

    Zum Projekt: Erweiterung FITKOM Besigheim

  • Auszubildende lernen sich kennen

    1672150540.jpg

    Hintergrund: Wie bereits im Jahr 2014 verbrachten die Auszubildenden der beiden Bauunternehmen Karl Köhler Besigheim und Karl Köhler Heidenau ein gemeinsames Kennenlernwochenende. Im letzten Jahr fand das Wochenende in der Umgebund von Heidenau (bei Dresden) statt, in diesem Jahr kamen die Heidenauer nach Besigheim. Der Neckar- und Enzbote berichtete über das Wochenende, leider fiel die Tatsache, dass Auszubildende aus Besigheim und Heidenau zusammen das Wochenende verbracht haben, den Kürzungen der Redaktion zum Opfer.

    Auszubildende lernen sich kennen

    "Insgesamt 18 Auszubildende vom ersten bis zum dritten Lehrjahr, darunter auch eine Frau ... fuhren mit einem Beteuerteam und der Geschäftsleitung ins katholische Freizeit- und Begegnungshaus Haigern... 

    Zunächst besichtigten alle das neue Bürogebäude der Firma in Besigheim. Anschließend gab es eine Einführung in die Firmengeschichte und die heutige Organisation des Unternehmens. Direkt nach dem Mittagessen erwartet die Gruppe ein exklusives Trainingsprogramm auf der Top-Rope-Anlage in Wüstenrot. ..."

    Hier können Sie den gesamten Artikel lesen: Neckar- und Enzbote 20.10.2015 

  • Karl Köhler GmbH baute 3 der 100 besten Häuser Deutschlands

    1582701759.jpg

    Das Magazin "100 deutsche Häuser" stellt in seiner Ausgabe 2015 100 Häuser von 100 deutschen Architekturbüros vor. Damit will es aufzeigen, wie vielfältig und einzigartig die Architektur in ganz Deutschland ist.

    Wir sind stolz darauf, dass drei dieser Häuser von uns im Rohbau erstellt wurden. Das Projekt "Topoi Engelsbrand" vom Architekturbüro Stocker aus Remshalden, das Projekt "Dupli Casa" vom Architekturbüro Maier in Berlin und das Projekt "SU-House" vom Architekturbüro Brenner in Stuttgart.

    Zu den Projekten: "Topoi Engelsbrand""Dupli Casa""SU-House"

  • Halbzeit beim Enzpark Carré

    1003908323.png

    Hintergrund: Die Karl Köhler GmbH errichtet  auf den Grundstücken Bahnhofstraße 51 und 53 im Ortsteil Bissingen eine Seniorenwohnanlage mit Geschäftsflächen. Am Donnerstag den 24.09.2015 wurde Richtfest gefeiert. 

    Halbzeit beim Enzpark Carré

    "Die Bissinger Bahnhofstraße verändert ihr Gesicht. Unweit des neuen Altenpflegeheims "Haus am Enzpark" beim Hallenbad entsteht das Enzpark Carré mit barrierefreien Wohnappartments für ältere Menschen. [...]"

    Zum Artikel:  Neckar- und Enzbote vom 24.09.2015

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung vom 25.09.2015

  • Einblicke in die Textilforschung

    1375609826.jpg

    Hintergrund:  Die Karl Köhler GmbH wurde von den Hohenstein Instituten beauftragt den William-Küster-Bau aufzustocken. Am Samstag den 12.09.2015 wurde das Gebäude offiziell eingeweiht. 

    Einblicke in die Textilforschung

    "Die Hohenstein Institute haben am Wochenende die 2,9 Millionen Euro teure Erweiterung des William-Küster-Baus und das 20-jährige Bestehen des Fachbereichs Hygiene, Umwelt & Medizin mit einem "Tag des gläsernen Labors" gefiert. [...] Realisiert habe das Projekt zeit- und kostengenau das Besigheimer Bauunternehmen Karl Köhler. [...]"

     

    Zum Artikel:  Neckar- und Enzbote 14.09.2015

  • Die Fitkom-Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

    951829850.jpg

    Hintergrund:  Im Jahr 2004 hat die Karl Köhler GmbH den ersten Bauabschnitt des Vereinszentrum "Fitkom" der Besigheimer Sportvereinigung gebaut. Am Samstag den 12.09.2015 wurden mit dem Spatenstich die Bauarbeiten für die Erweiterung eingeleitet. 

    Die Fitkom-Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

    "Das seit 2004 bestehende Fitkom der Sportvereinigung wird von jetzt 1.700 Quadratmetern Nutzfläche um 1.350 Quadratmeter deutlich vergrößert. [...] Zum Spaten griffen am Samstag [den 12.09.2015] auch Architekt  und Planer Jochen Feyerabend, Bauunternehmer Karl Köhler und die Mitlgieder des Bauausschusses Werner Saussele, Uli Zeiß, Michael Thiele und Torsten Fischer."

    Zum Artikel:  Neckar- und Enzbote 14.09.2015

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung 14.09.2015

  • Neue Anschlussstelle soll Einwohner von Backnang entlasten

    2132756931.jpg

    Hintergrund: Im Zuge der Umgestaltung der Verkehrsführung der B 14 in Backnang wurde von der Karl Köhler GmbH eine Brücke über die B14 gebaut. Bei dem Brückenbauwerkt handelt es sich um einen massiv vorgespannten Zweifeldträger mit starrer Einspannung des Überträgers in den Mittelträger.  

    "Seit einer Woche haben Backnanger dank der neuen Anschlussstelle Backnang-Mitte eine direkte Zufahrt zur Bundesstraße 14. Außerdem können Lastwagen die Stadt und Vororte nun umfahren. Für den Anschluss, der Teil eines Großprojektes ist, wurde eine neue Brücke errichtet und ein Teil der Kreisstraße verlegt. ..." 

     

    Zum Artikel:  Staatsanzeiger 17. Juli 2015

  • Spatenstich Erweiterungsbau für Produktion und Entwicklung der Dürr Technik GmbH & Co. KG

    1375315937.jpg

    Hintergrund:  Die Firma Dürr Technik GmbH & Co. KG investiert vier Millionen Euro in den Ausbau ihres Stammsitzes in Bietigheim-Bissingen. Die Karl Köhler GmbH wurde für den Neubau des Produktionsgebäudes als Generalunternehmer beauftragt. 

    Dürr Technik schafft Platz

    "An diesem Montag machte die Firmenleitung um Martin Dürrstein und Andreas Ripsam gemeinsam mit Bauherrn und Architekten den ersten Spatenstich für ein neues Produktionsgebäude neben der Firmenzentrale von Dürr Technik in der Pleidelsheimer Straße. [...]

    Zum Spatenstich versammelten sich um Martin Dürrstein und Andreas Ripsam Horst Köhler vom Bauunternehmen Karl Köhler in Besigheim sowie Tobias Knappe vom Planungsbüro IPE in Bietigheim-Bissingen.

    In rund 15 Monaten Bauzeit soll nun deutlich mehr Platz geschaffen werden in Form eines neuen Produktionsgebäudes in der Pleidelsheimer Straße 30. Dazu gehören ein umfangreiches Testcenter, Entwicklungsbüros und eine Tiefgarage. [...] "

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 23.06.2015

  • Grundsteinlegung für das Kleeblatt-Pflegeheim in Erligheim

    1562018343.jpg

    Hintergrund: Die Karl Köhler GmbH baut für die Bauherrengemeinschaft Paulus / Kleeblatt ein Pflegeheim in Erligheim. Am 15.06.2015 war der Spatenstich für das Bauprojekt Pflegezentrum Erligheim.

    Gemeinde wagt finanziellen Kraftakt

    "... Bis Ende 2016 entsteht in Erligheim als kleinste Gemeinde das 26. Kleeblatt-Haus im Landkreis mit 18 vom ambulanten Dienst betreuten Seniorenwohnungen und neun Eigentumswohnungen, die mit einem Aufzug und Pkw-Stellplätzen ausgestattet werden. Zentral im Ort gelegen, nach dem Konzept der kleinen, familiären Pflegeheime sollen hier Erligheimer Senioren nicht mehr ihre Heimatgemeinde verlassen müssen...

    Zum Artikel:  Bietigheimer Zeitung, 16.06.2015

  • Sportzentrum Hockeyclub Ludwigsburg

    1592332129.jpg

    Hintergrund: Auf dem Gelände des Hockeyclub Ludwigsburg (HCL) nahe dem Jahnstadion entsteht ein neues Sportzentrum. Der Neubau hat viel zu bieten: vom Clubraum über eine Vereinsgaststätte samt Biergarten bis hin zur Sauna und schließlich drei Wohnungen, eine 48-Betten-Unterkunft und daneben auch noch eine 14m hohe Halle für den Klettersport. Die Karl Köhler GmbH wurde mit den Rohbauarbeiten beauftragt.

    Ist das nicht herrlich - diese Aussicht!

    "Auf der Baustelle in der Fuchshofstraße wird das Großprojekt langsam sichtbar... Nur ein leiser, etwas quengeliger Ton ist zu hören. Es ist der Kran, der etwas vor sich hin schnauft, während er große Betonplatten vom Schwerlaster hoch in den zweiten Stock des Bauwerks hievt. Sie bilden die Decke für das zweite Obergeschoss, das ganz ohne Pfeiler oder Stützen auskommen muss, obwohl dort nur Übernachtungszimmer eingebaut werden sollen. 16 Meter lange und fünf Tonnen schwere Stahlträger halten alles zusammen.

    Nicht einfach ist die Konstruktion wegen der vielen verschiedenen Nutzungen. So liegt im Untergeschoss, sechs Meter tief in die Erde versenkt, beispielsweise die neue, 15 auf 25 Meter große Sporthalle, wegen der bei der Statik auf Pfeiler verzichtet werden muss. [...] Arbeiter balancieren über die Stahlträger, schieben die Betonplatten, wenige Zentimeter, bevor sie aufsetzen, an die richtige Stelle. Künftig wird dort oben ein Fitnessstudio sein, der Boden muss Schwingungen aushalten, die bei Sportgymnastik auch schwächere Träger aufschaukeln können..."

    Zum Artikel: Ludwigsburger Kreiszeitung, 13.06.2015

  • Brücke in Neckarweihingen eingesetzt

    353955515.jpg

    Hintergrund: Die Stadt Ludwigsburg verbindet die östlichen Stadtteile von Neckarweihingen mit einer Brücke mit dem Naherholungsgebiet Neckarauen. Die Karl Köhler GmbH ist beauftragt, die Dammschüttung, die Tiefergründung aus Mikropfählen, die beiden Widerlager aus Stahlbeton und den gesamten Wege- und Landschaftsgartenbau herzustellen.

    Brücke für Fußgänger und Radler

    "Beinahe federleicht schien sie zu schweben: Am Donnerstag ist die neue Rad- und Fußwegebrücke im Ludwigsburger Stadtteil Neckarweihingen eingesetzt worden. Ein Autokran hob die beiden jeweils 17 Tonnen schweren Brückenteile von zwei Sattelschleppern und legte sie auf einer provisorischen Trägerkonstruktion ab. Die vorläufigen Stützen sollen noch etwa vier Wochen stehen bleiben, dann wird der endgültige Brückenpfeiler montiert, an dem die Fahrbahn zukünftig mit Stahlseilen aufgehängt wird. [...]

    Mit der neuen Querung sollen das Wohngebiet Neckarterassen und die Neckaraue besser miteinander verbunden werden. Bisher mussten Fußgänger und Radfahrer die vielbefahrene Landesstraße überqueren..."

    Zum Artikel: Stuttgarter Zeitung, 12.06.2015

  • Tore der Neckarschleuse Hessigheim wurden eingebaut

    237049634.JPG

    Hintergrund: Die Schleuse Hessigheim wird zurzeit saniert. Die Firma Karl Köhler GmbH übernahm die baulichen Vorbereitungen für den Einbau der neuen Tore sowie die Betonsanierung. 

    "Atlas" hebt die tonnenschweren Tore ein

    "Der Hessigheimer Schleusenwärter Siegfried Schaaf hatte gestern einen aufregenden Tag mit hektischem Betrieb und vielen Leuten auf der Schleuse. Die neuen Schleusentore wurden eingesetzt. ... Am 20. Mai hat das holländische Motorschiff "Wijkersand" die vier tonnenschweren Flügel der neuen Tore bei der Eiffel Deutschland Stahltechnologie GmbH in Hannover geladen. Sein Weg führte über den Mittelkanal und Rhein, den Neckar flussabwärts bis nach Hessigheim. Von Duisburg aus hat sich vergangene Woche Deutschlands größter Schwimmkran "Atlas" mit dem Schubschiff "Catharine" auf dem Weg nach Hessigheim gemacht. Der Schwimmkran ... selbst wiegt 200 Tonnen und hat eine Tragkraft von 300 Tonnen. Die beiden Tore vom Obertor wiegen jeweils 20 Tonnen und die beiden Flügel vom Untertor wiegen jeweils 33 Tonnen. ..." 

    Zum Artikel: Neckar- und Enzbote 28.05.2015

  • Erweiterungsbauten für Hohenstein Institute

    1112028205.jpg

    Hintergrund: Die Hohenstein Institute in Bönnigheim wachsen weiter. Gleich zwei Neubauten sollen genügend Platz schaffen für die weitere Expansion des  Unternehmens. Die Karl Köhler GmbH ist bei beiden Bauten für den Rohbau zuständig.

    Baustellen rund ums Schloss

    "Die Hohenstein Institute wachsen weiter. Baukrane kennzeichnen das Bild ums Schloss. Aufgestockt wird der William-Küster-Bau und neu errichtet wird in einem zweiten Bauabschnitt der Otto-Mecheels-Bau. 

    Der William-Küster-Bau ... zählt zu den ältesten Gebäuden auf des Wissenschaftsareals am Schloss. Das unmittelbar neben dem Schloss stehende Gebäude wurde mit einer bis zu elf Meter hohen Stahlkonstruktion umbaut, in die Elemente aus Porenbeton eingesetzt werden. Dabei entsteht ein komplettes zusätzliches Obergeschoss. .... Die aufwendige Baumethode, ausgeführt vom Besigheimer Unternehmen Karl Köhler, ermöglicht es, dass während der Bauarbeiten im Altbau, also unter der Baustelle, weitergearbeitet werden kann.

    Auch der vor zwei Jahren erstellte Otto-Mecheels-Bau bekommt in einem zweiten Bauabschnitt Zuwachs. Gebaut wird ein dreigeschossiges Gebäude mit einer Nutzfläche von 2186 m². ... Baubeginn war im August. Im Oktober nächsten Jahres sollen die Neubauten bezugsfertig sein ..."

    Zum Artikel: Neckar- und Enzbote, 02.12.2014

  • Sichtbeton SB 4 in Spitzenqualität für den Eigenbedarf

    1578423991.jpg

    Hintergrund: Der Neubau des Büro- und Sozialgebäudes der Karl Köhler GmbH findet immer mehr Beachtung in den Fachzeitschriften.

    Spitzenqualität für den Eigenbedarf

    "In Besigheim baut die Bauunternehmung Karl Köhler GmbH zurzeit ihr neues Bürogebäude - mit umweltschonender und ressourcenschonender regenerativer Wärme- und Kälteerzeugung. Auch bei der Materialauswahl wird auf Nachhaltigkeit und regionale Baustoffe Wert gelegt... Die Karl Köhler GmbH hat langjährige Erfahrung mit Sichtbeton und damit auch konkrete Vorstellungen zu Fugen und Ankerbild, das den architektonischen Anforderungen genügen sollte... Der 27,5 x 30m große Stahlbetonbau weist bei 30cm Wandstärke Wandhöhen von 3,27m in der Tiefgarage und 3,4m im EG und im 1. OG auf. Die Fassade wird von einer 44cm starken Sichtbetonschale mit Kerndämmung gebildet... Die beiden inneren Kerne, der Treppenhauskern und der Sanitärkern, sind in der Innenseite in Sichtbetonklasse 4 ausgeführt... "

    Zum Artikel: bd baumaschinendienst, 11/2014, S. 24

  • Karl Köhler GmbH feiert Richtfest des eigenen Büro- und Sozialgebäudes

    1978055222.jpg

    Hintergrund: Das Bürogebäude in Besigheim ist schon seit vielen Jahren zu klein. Deshalb hat die Karl Köhler GmbH im Sommer 2013 mit dem Neubau eines Büro- und Sozialgebäudes begonnen. Das neue Gebäude soll nicht nur "Bürogebäude" werden, sondern die Visitenkarte des Unternehmens und Vorzeigeobjekt für Kunden.

    Raum für Individuelles

    "Jens Wittfoht vom Architekturbüro Wittfoht aus Stuttgart, das den Wettbewerb zum Bau des Bürogebäudes gewonnen hat, beschrieb auf dem Richtfest der Karl Köhler GmbH die Funktionsweise des neuen Anbaus: 'Es soll ein Gebäude entstehen, dass über die funktional sinnvolle Ordnung der Bereiche hinaus etwas erzählen kann von der Idee des Zusammenlebens und Arbeitens.' Auch im Richtspruch wird dieser Gedanke aufgenommen: 'Mit unvergleichlichem Geschick und auch mit etwas Glück ist hier ein Werk geschaffen worden, wie man's nicht findet allerorten'.

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 11.10.2014

  • Karl Köhler GmbH versuchte direkt nach der Wende im Osten Deutschlands Fuß zu fassen - und blieb

    279-247-311683819.jpg

    Hintergrund: Im Rahmen einer Serie berichtete die Bietigheimer Zeitung über Unternehmen aus der Region, die nach der Wende versuchten in der ehemaligen DDR ein (weiteres) Standbei aufzubauen. Die Karl Köhler GmbH kann hier auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken

    Schwäbische Aufbauarbeit in Sachsen

    "Das Besigheimer Bauunternehmen Karl Köhler GmbH gehörte zu den ersten Firmen, die kurz nach dem Mauerfall 1990 in den Osten Deutschlands ging und dort eine neue Firma gründete. ... Mit 'viel Elan, Motivation und schwäbischer Gründlichkeit', so Horst Köhler, wurde das Unternehmen aufgebaut. Heute ist es eines der wenigen Unternehmen, die die Aufbruchsjahre überstanden haben und zählt mit mehr als 100 Mitarbeitern zu einem der größten Arbeitgebern im Landkreis Pirna. ... Dass ein Bauunternehmen sich so im Osten etablieren konnte, sei für die Branche schon eine ungewöhnliche Entwicklung. 'Die Firma Köhler bleibt auf jeden Fall in Sachsen', so Horst Köhler.

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 02.10.2014

  • Hochbehälter Unterriexingen

    2071458700.jpg

    Hintergrund: Der Zweckverband Besigheimer Wasserversorgungsgruppe erstellte in Unterriexingen einen neuen Hochbehälter als Ersatz für einen bestehenden Behälter in unmittelbarer Nähe. Die Karl Köhler GmbH erhielt den Auftrag für die Erd- und Rohbauarbeiten, die Estricharbeiten sowie für die Fliesen und die Außenanlagen. Im Oktober 2013 wurde mit den Baumaßnahmen begonnen, im September ging der Behälter in Betrieb.

    Außen Feldscheune, innen Hightech

    "Der Neubau ist für einen Wasserbehälter ziemlich ungewöhnlich. Er fügt sich sehr gefällig in das empfindliche Landschaftsschutzgebiet ein: äußerlich wie eine Feldscheune, und innen Hightech..."

    Zum Artikel: Neckar- und Enzbote, 01.10.2014

  • HC Ludwigsburg beginnt mit dem Bau seines Sportzentrums

    913926630.jpg

    Hintergrund: Der HC Ludwigsburg baut mit Hilfe einer Stiftung ein Sportzentrum der Superlative. Die Firma Karl Köhler GmbH wurde mit den Rohbauarbeiten beauftragt, die im Oktober starten werden.

    Ein Vereinsprojekt in neuen Dimensionen

    "Groß, weil mit einem Investitionsvolumen von 7 Millionen Euro ein vier Stockwerke hoher Neubau entsteht, der viel zu bieten hat: Das reicht vom Klubraum, den Umkleiden und einer Vereinsgaststätte samt Biergarten über Gymnastikräume, eine Fitnessanlage und eine Sporthalle bis hin zu einem 25m-Schwimmbecken, einer Sauna und schließlich drei Wohnungen, einer 48-Betten-Unterkunft - und daneben noch eine 14 Meter hohe Halle für den Klettersport. ... Außergewöhnlich, weil hier mit dem Ludwigsburger Architekten und Bauunternehmer Wolfgang Reisser eine Einzelperson ein veritables Millionenvermögen über eine Stiftung einbringt. ..."

    Zum Artikel: Ludwigsburger Kreiszeitung, 02.08.2014

  • Spatenstich für Erweiterung der Tanzsporthalle Besigheim

    1274557689.JPG

    Hintergrund: Der Tanzsportclub Besigheim erweitert seine Halle in Besigheim. Der Spatenstich erfolgte, Einzug soll im Frühjahr 2015 sein. Die Karl Köhler GmbH erstellt das Gebäude schlüsselfertig.

    Platznot hat bald ein Ende

    "Mit dem ersten Spatenstich fiel in Besigheim der Startschuss für die Erweiterung der Tanzsporthalle. Der Tanzsportclub will damit seine Platznot beenden. Im Frühjahr 2015 soll die neue Halle fertig sein."

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 30.07.2014

  • Hugo-Häring-Preis 2014 vergeben

    936392175.jpg

    Hintergrund: Am 18. Juli wurde in einer feierlichen Runde der Hugo-Häring-Preis 2014 vergeben. Seit 1969 verleiht der Bund Deutscher Architekten BDA - Landesverband Baden-Württemberg - im Abstand von 3 Jahren den Hugo-Häring-Preis für vorbildliche Bauwerke in Baden-Württemberg an Bauherren und Architekten für ihr gemeinsames Werk.

    2014 standen 122 Projekte zur Auswahl. 8 davon wurden von der Karl Köhler GmbH im Rohbau erstellt.

    Das Bürogebäude S43 und das Wohnhaus D wurde haben eine Auszeichnung erhalten. Wir gratulieren den Preisträgern und freuen uns, dass wir diese beiden Projekte im Rohbau erstellen durften.

    Zum Artikel: Liste der Preisträger

  • Neubauten Felsengartenkellerei Besigheim voll im Zeitplan

    1720747388.jpg

    Hintergrund: Die Felsengartenkellerei Besigheim erweitert ihren Stammsitz in Hessigheim um ein Lagergebäude, ein Flaschenlager und eine Tresterverladung. Mit den Arbeiten wurde im Frühjahr begonnen, bis zur Weinlese ab Mitte September soll ein Großteil der Gebäude fertig sein. Die Karl Köhler GmbH wurde mit den Rohbauarbeiten beauftragt.

    Testlauf vor der Weinlese

    "Neubau Lagergebäude, Flaschenlager und Tresterverladung: Rund um die Felsengartenkellerei Besigheim wird gebaut. 'Wir sind weitgehend im Zeitplan', sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Götz Reustle... Die ersten Probeläufe beginnen und bis zum Start der Weinlese soll alles rund laufen. ...Die sehr kurze Bauzeit für die Fertigstellung, damit der kommenden Weinlese nichts im Weg steht, ist eine Herausforderung für das gesamte Team der Karl Köhler GmbH. Für Götz Reustle läuft es rund..."

    Zum Artikel: Neckar- und Enzbote, 30.07.2014

  • Traggerüst für Brücke über B14 fertiggestellt

    726728235.JPG

    Hintergrund: Die Firma Karl Köhler GmbH wurde von der Fa. Rossaro beauftragt, eine Brücke über die B14 bei Backnang zu bauen. Um diese Brücke aufbauen zu können, musste zunächst ein Traggerüst erstellt werden. Diese Arbeiten wurden ab Freitag, 25 Juli, durchgeführt. Die Straße musste zu dieser Zeit gesperrt werden.

    Tragegerüst für Betonbau fertiggestellt

    "Etliche Tonnen Stahl werden an diesem Wochenende auf der Großbaustelle B14/Anschlussstelle Backnang Mitte bewegt. Das stählerne Traggerüst, um das es geht, dient als Schalung für den Betonbau der Brücke. ... Die Gerüstteile werden nach und nach mit einem Drehturmkran auf die beiden Widerlager rechts und links der Fahrspuren sowie die Y-förmige Mittelstütze gesetzt. Später kommt die Armierung, dann kann betomiert werden. ... Bislang lief auf der Baustelle alles planmäßig, bestätigt Theodor Buck von der Firma Karl Köhler aus Besigheim, die für das Brückenbauwerk zuständig ist."

    Zum Artikel: Backnanger Kreiszeitung, 28.07.2014

  • Karl Köhler GmbH präsentiert sich im Magazin "w.news" der IHK Heilbronn-Franken als flexibles Bauunternehmen

    1298547575.jpg

    In der Beilage "wirtschaftsinform.de" zum Monatsheft 07/2014 der IHK Heilbronn-Franken stellt sich die Karl Köhler GmbH als flexibles Bauunternehmen vor mit jahrelanger Erfahrung im Industrie- und Gewerbebau.

    Zum Artikel: wirtschaftsinform.de, Ausgabe 07/2014

  • Baustelle Silo, Brake in der "Allgemeinen Bauzeitung"

    49741535.jpg

    Hintergrund: Unsere Tochterfirma, die Karl Köhler Bauunternehmung GmbH & Co. KG aus Heidenau (bei Dresden), realisierte in Brake den Bau von sechs Silos mit einer Höhe von je ca. 90m. Die Allgemeine Bauzeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 26.06.2014 darüber im Zusammenhang mit dem Allround Traggerüst TG 60 von der Fa. Layher.

    Kombination sorgt für raschen Baufortschritt

    "Wenn direkt an der seetiefen Unterweser ein rund 90m hoher Solikomplex mit 38 Stück Zellen gebaut wird, ist dies für alle Beteiligten keine kleine Sache. So müssen sich die Einwohner der niedersächsischen Seehafenstadt Brake an eine komplett neue Skyline gewöhnen, auch für das Bauunternehmen Karl Köhler aus Heidenau präsentierte der Neubau einige Herausforderungen. ... Neben 360 Betonpfählen, welche für die Gründung des ca. 1400m² großen Bauwerks bis zu 19m tief in den Boden reichen war für die verschiedenen Bauphasen zudem ein komplexes Traggerüst erforderlich... Fast 3m wuchs der Komplex täglich in die Höhe..."

    Zum Artikel: Allgemeine Bauzeitung, 26.06.2014

  • Einweihung Entsorgungszentrum Neckar

    1740396750.JPG

    Hintergrund: Die Fa. Eugen Mayer GmbH & Co. KG in Kirchheim am Neckar hat ein neues Entsorgungszentrum gebaut. Die Fa. Karl Köhler GmbH war als Generalunternehmer für den Hallenbau verantwortlich. Am 27. April 2014 wurde das Entsorgungszentrum Neckar eröffnet.

    Abfallentsorgung ohne Lärm und Staub

    Das Entsorgungszentrum Neckar befindet sich am Stammsitz der Eugen Mayer GmbH & Co. KG im Kirchheimer Gewerbegebiet, der Spatenstich erfolgte im Dezember. Dank verlässlicher Baupartner ist in der Max-Eyth-Str. 13 in nur viereinhalbmonatiger Bauzeit eine Halle entstanden, die Privatkunden, Gewerbetreibende und Kommunen über eine eigene Zufahrt in der Gottlieb-Daimler-Str. direkt anfahren können. 

    Zum Artikel: Neckar und Enzbote, 26.04.2014

  • Felsengartenkellerei Besigheim eG erweitert ihren Stammsitz in Hessigheim

    795264086.jpg

    Hintergrund: Die Felsengartenkellerei Besigheim eG erweitert ihren Stammsitz in Hessigheim. Es werden zeitgleich eines Lagergebäude für Gerätschaften für die Weinlese, eine Lagerhalle für Flaschenweine und ein neuer Parkplatz für über 100 PKW direkt an der Landstraße nach Besigheim gebaut.

    Drei Baustellen vor der Tür

    Das Gelände rund um die Felsengartenkellerei in Hessigheim gleicht aktuell einer einzigen Baustelle. (...) Noch etwa ein halbes Jahr, und das Gelände rund um die Felsengartenkellerei hat ein neues Gesicht. Sowohl direkt vor dem Gebäude an der Landstraße als auch neben der Kellerei in Richtung Wohnbebauung haben Bagger in den letzten Tagen bereits Erde weggeräumt. (...) Alle diese Baustelle sollen bis zum Herbst diesen Jahres abgeschlossen sein. 

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 13.04.2014

  • w.news der IHK Heilbronn Franken stellen Karl Köhler GmbH vor

    247-311683819.jpg

    Hintergrund: In der Februarausgabe der w.news Heilbronn Franken gab es das Sonderthema "Industriebau". Neben einer Anzeige stellte sich die Karl Köhler GmbH darin als Bauunternehmen mit individuellen Lösungen vor.

    Individuelle Lösungen mit den Profis am Bau

    "Die Karl Köhler GmbH ist seit 1923 erfolgreich am Bau tätig. Der Industrie- und Gewerbebau ist ihr größtes Geschäftsfeld - vor den Sparten Wohnungs- und Ingenieurbau. ... Aufgrund langjähriger Erfahrung weiß die Karl Köhler GmbH, worauf es im Industrie- und Gewerbebau ankommt. Sie analysiert die Arbeitsabläufe der Kunden und zieht daraus die notwendigen Schlüsse für die baulichen Anforderungen..."

    Download

  • Neues Bürogebäude der Karl Köhler GmbH in der Fachzeitschrift bbr

    592009545.JPG

    Hintergrund: Die Fachzeitschrift bbr veröffentlicht in Ihrer Februar-Ausgabe 2014 einen Artikel über "Thermisch aktivierte duktile Gussrammpfähle als Wärmequelle für Absorptionspumpen." Als praktisches Beispiel wurde die Vorgehensweise beim Neubau des Büro- und Sozialgebäudes der Fa. Karl Köhler GmbH erläutert. Autoren waren: Dr. Markus Kübert und Prof. Dr. Simone Walker-Hertkorn, tewag GmbH, Tobias Röck, Oberbauleiter der Karl Köhler GmbH und Detlef Steger, Fachingenieur für Versorgungstechnik. Alle drei haben maßgeblich am Energiegewinnungskonzept für die Karl Köhler GmbH mitgewirkt.

    Thermisch aktivierte duktile Gussrammpfähle als Wärmequelle für Absorptionspumpen

    "Am Stammsitz in Besigheim erweitert das Bauunternehmen Karl Köhler GmbH sein Bürogebäude. Die über die Region Stuttgart hinaus bekannte Firma verfolgt mit diesem Gebäude zwei Ziele: zum Ersten die Schaffung attraktiver und hochwertiger Arbeitsplätze für ihre Mitarbeiter... Zum Zweiten möchte sie ihren Kunden aufzeigen, wie ein Bürogebäude nach dem heutigen Stand der Technik nachhaltig, energieeffizient und architektonisch ansprechend verwirklicht werden kann. Zur Erreichung dieser Zielstellung stellt eine erdgekoppelte Wärmepumpenanlage zur Abdeckung der Heiz- und Kühlanforderungen eine mögliche Variante dar. Die am Standort infrage kommende geothermische Erschließungstechnik wurde im Vorfeld durch die tewag GmbH untersucht und gegenübergestellt. Bei den Untersuchungen wurden sowohl die geologischen und hydrogeologischen Standorteigenschaften, die genehmigungsrechtlichen Vorgaben und Auflagen sowie das Gründungskonzept des Gebäudes mit einbezogen. Ziel war die Ermittlung der geothermisch wirtschaftlich sinnvollsten Wärme- und Kältequelle für eine erdgekoppelte Wärmepumpenanlage."

    Zum Artikel: bbr, 02/2014

  • Sanierung Neckar-Schleusenkammer, Hessigheim

    2091729321.jpg

    Hintergrund: Nach einem Unfall wurde 2010 ein Schleusentor der linken Kammer irreparabel beschädigt, so dass diese Kammer seither außer Betrieb ist. Am 07.01.2014 wurde mit der Grundinstandsetzung begonnen.

    Über dieses Bauvorhaben wird regelmäßig in der örtlichen Presse berichtet:

    Neckar- und Enzbote, 07.01.2014

    Bietigheimer Zeitung, 08.01.2014

    Neckar- und Enzbote, 18.01.2014

    Bietigheimer Zeitung, 04.03.2014

    Neckar- und Enzbote, 18.11.2014

  • Kinderhaus in Neckarwestheim ist betriebsbereit

    1341346242.jpg

    Hintergrund: Die Kinderkrippe in Neckarwestheim ist nach fast einem Jahr Bauzeit betriebsbereit. Am 18. Januar 2014 wurde sie offiziell eingeweiht.

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 17.01.2014

  • Segel-Skulptur auf dem Kreisverkehr

    1406383541.JPG

    Hintergrund: Die Gemeinde Neckarwestheim lässt auf ihrem innerörtlichen Kreisverkehr eine Skulptur von dem bekannten Bildhauer Dieter Kränzlein errichten. Die Fa. Karl Köhler GmbH baute dafür das scheibenförmige Sichtbeton-Fundament in weiß und half bei der Aufstellung der Skulptur.

    Segel-Skulptur schmückt Kreisel

    Seit Donnerstag (05.09.2013) begrüßt eine fast vier Meter hohe und rund drei Meter breite Skulptur des Bildhauers Dieter Kränzlein Autofahrer, die aus Kirchheim kommend in den Ort einfahren. Das Segel aus Muschelkalk ragt aus dem Kreisverkehr an der Reblandhalle empor. (...) Verspekuliert hatten sich gestern alle Beteiligte trotzdem im Hinblick auf das Gewicht des Steinsegels. Statt der ursprünglich gedachten vier Tonnen wiegt es mindestens sechs Tonnen. (...) Mit zwei Kränen wurde das Monument vom LKW geladen und auf die Betonscheibe inmitten des Kreisverkehrs gestellt. ...

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 06.09.2013

  • Alfatec GmbH in IHK-Magazin Wirtschaft 04/2014

    Im IHK-Magazin Wirtschaft, Ausgabe 04/2014 wird über die Fa. Alfatec GmbH aus Filderstadt berichtet. Der darin erwähnte Büro- und Fabrikneubau wurde im Rohbau von der Fa. Karl Köhler ausgeführt.

    Zum Artikel: IHK-Magazin Wirtschaft, 04/2014

    Link zum Projekt

  • Hangsicherung im Zeitplan

    946363960.JPG

    Hintergrund: Ende März rutschte aufgrund starker Regenfälle der Hang unterhalb des Paul-Gerhard-Haus in Besigheim ab. Die Firma Karl Köhler wurde mit der Hangsicherung beauftragt.

    Arbeiten am abgerutschten Hang: Zum Winzerfest passierbar

    Die Planer sind optimistisch: Bis zum Winzerfest soll der Weg am abgerutschten Hang beim Paul-Gerhard-Haus wieder fertig sein. Die Sicherung des Weges ist technisch schwierig, der Hang ist instabil.Um die Arbeit an dem abgerutschten Hang möglich zu machen, hat die Besigheimer Baufirma Karl Köhler ein Gerüst aufgebaut. Auf einer Länge von etwa zehn Metern war der Hang samt dem Weg am Abend des 22. März etwa 15 Meter in die Tiefe gerutscht. Ursache waren starke Regenfälle, die das Erdreich aufgeweicht haben.
    Gute Nachrichten brachte jetzt der beauftragte Ingenieur Johann Grau mit in die jüngste Sitzung des Gemeinderates: Die Arbeiten verlaufen planmäßig, er gehe davon aus, dass sie bis zum Beginn des Winzerfestes vollständig abgeschlossen sein werden.

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 02.08.2013

  • Schwimmkran auf Baustelle Neckarzimmern angekommen

    538666371.JPG

    Hintergrund: An der Schleuse Neckarzimmern wird der Wehrsteg erneuert. Die Fa. Karl Köhler GmbH ist für die Sanierung der Betonpfeiler verantwortlich.

    "Atlas" ist der Star auf der Baustelle

    Er kann eine Last von bis zu 300 Tonnen stemmen: Der "Atlas" ist ein Schwimmkran für die ganz großen Aufgaben. Und eine solche hatte er gestern an der Schleuse Neckarzimmern zu bewältigen. Dort wird der Wehrsteg über den Neckar erneuert - und der "Atlas" schuf erst mal Platz....

    Zum Artikel: Rhein-Neckar-Zeitung, 02.08.2013

  • Richtfest für die Kinderkrippe Neckarwestheim

    608650668.JPG

    Hintergrund: Die Gemeinde Neckarwestheim investiert rund 4 Mio. € in die jüngsten Einwohner und baut eine Kinderkrippe, die ab Dezember ca. 40 Kindern unter 3 Jahren Platz bieten soll. Am 2 Juli wurde Richtfest gefeiert.

    Eine Bleibe für die ganz Kleinen

    In Zimmererkleidung erklomm Michael Müller (Polier der Fa. Karl Köhler) das künftige Dach des Gebäudes, rund 40 Gäste harrten der Dinge, die da kommen sollten. ... Mit einem kleinen Umtrunk wurde das Ereignis anschließend gefeiert.

    Zum Artikel: Heilbronner Stimme, 04.07.2013

  • Feuerwehrhaus Beilstein - Trutzburg in Leichtbetonbauweise

    46630512.JPG

    Hintergrund: Die Karl Köhler GmbH war für die Beton- und Maurerarbeiten dieses Feuerwehrhauses in Beilstein aus Liapor-Leichtbeton in Sichtbetonoptik verantwortlich. Eingeweiht wurde das Feuerwehrhaus Ende 2011, in der "Allgemeinen Bauzeitung" in der Zeitschrift "liapornews" erschien jeweils ein Artikel über dieses Feuerwehrhaus.

    Trutzburg in Leichtbetonbauweise

    Massivität und Wehrhaftigkeit sind die Markenzeichen des neuen Feuerwehrhauses in Beilstein... Die Rezeptur für den Leichtbeton wurde von Liapor entwickelt, als Betonlieferant war die Godel-Beton GmbH in Stuttgart Weilimdorf zuständig. Den Einbau übernahm die Bauunternehmung Karl Köhler GmbH in Besigheim...

    Zum Artikel: Allgemeine Bauzeitung, 28.06.2013

    Download liapornews

  • Spatenstich für neues Büro- und Sozialgebäude Karl Köhler GmbH

    1405231770.jpg

    Hintergrund: Pünktlich zum Sommeranfang erfolgte der Spatenstich für das neue Büro- und Sozialgebäude der Karl Köhler GmbH. Alle MitarbeiterInnen und zahlreiche Gäste feierten nicht nur den Beginn der Bauarbeiten, sondern auch den 50. Geburtstag des geschäftsführenden Gesellschafters Horst Köhler.

    Neubau zeigt, was "KK" alles kann

    Das Gebäude mit seiner zeitlosen, zurückhaltenden Architektur sei ein Beispiel dafür, "was wir unter nachhaltigem und wirtschaftlichem Bauen verstehen" so Horst Köhler. Auf "Schnickschnack und Effekthascherei" sei bewusst verzichtet worden, das Gebäude vereine gute Architektur mit einer "präzisen, qualitätvollen Ausführung".

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 22.06.2013

  • Baugesuch genehmigt

    258228197.jpg

    Hintergrund: Die Firma Karl Köhler GmbH erweitert ihren Firmensitz. Der Besigheimer Gemeinderat genehmigt einstimmig das Baugesuch.

    Köhler-Baugesuch genehmigt
    Der Gemeinderat in Besigheim hat am Dienstag ein Baugesuch der Firma Karl Köhler genehmigt. Demnach darf das Unternehmen in der Jahnstraße ein neues Verwaltungs- und Sozialgebäude mit Tiefgarage errichten.

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 22.03.2013

  • Kindertagesstätte Tamm

    163-65932637.jpg

    Hintergrund: Mitte Dezember erfolgte der Spatenstich für eine neue Kindertagesstätte in Tamm. Die Firma Karl Köhler GmbH wurde mit den Rohbauarbeiten beauftragt. Dazu erschien folgender Artikel:

    Kinderbetreuung steht im Fokus
    Gemeinderat Tamm verabschiedet das Investitionsprogramm für die kommenden Jahre.

    Kindertagesststätten und Schulen sollen im Zentrum des Investitionsprogramms der Gemeinde Tamm in den kommenden Jahren stehen. Zur Finanzierung müssen neue Darlehen aufgenommen werden.

    Zum Artikel: Bietigheimer Zeitung, 20.12.2012

  • Firmenportrait KK

    165-2005691658.jpg

    Hintergrund: Im Rahmen der Serie "Wir für die Region" erschien im Dezember 2012 in der Bietigheim Zeitung ein Portrait der Firma Karl Köhler GmbH.

    Kernkompetenz in Sachen Beton
    Die Karl Köhler GmbH: ein Unternehmen mit großer Reichweite, vielen Geschäftsfeldern und Qualitätsansprüchen

    90 Jahre alt wird das familiengeführte Bauunternehmen Karl Köhler GmbH im kommenden Jahr. Dennoch präsentiert es sich beim Eintritt ins Jubiläumsjahr so frisch und dynamisch wie eh und je.

    Zum Artikel:
    Bietigheimer Zeitung, 17.12.2012

  • Sportbad Backnang

    167-204656078.jpg

    Hintergrund: Der Neubau des Familien- und Sportbades Backnang ist abgeschlossen. Am 7. Dezember 2012 gab es zur offiziellen Eröffnung eine große Festveranstaltung.

    Das Familien-und Sportbad Backnang öffnet für seine Gäste
    In direkter Nachbarschaft zum Mineralbad wurde das neue Familien- und Sportbad in Backnang gebaut. Gut 3500 Quadratmeter Wasserflächen mit Temperaturen zwischen 24 und 35 Grad Celsius stehen Schwimm- und Badefreunden zur Verfügung.

    Zum Artikel: Backnanger Stadtanzeiger, 09.11.2012